VM 14/1-Senioren – Peter Bardel verpasst Heimsieg nur ganz knapp

Anfang des Monats war der BC Herne-Stamm Gastgeber der diesjährigen Verbandsmeisterschaft der Senioren im 14/1. Zum Teilnehmerfeld, das 12 Spieler umfasste, gehörte mit Peter Bardel auch ein Stammer Spieler aus der Oberligamannschaft. Bereits in der Liga konnte Peter im 14/1 sein Können unter Beweis stellen. Dementsprechend rechnete er sich insgeheim beim Turnier im eigenen Vereinsheim schon Chancen auf ein Weiterkommen zur Landesmeisterschaft aus. Dabei spielte er sich bis ins Endspiel und verpasste den Turniersieg nur denkbar knapp.

Schon in der Hauptrunde machte Peter auf sich ausfmerksam. Nur 13 Aufnahmen benötigte er hier, um auf 100 Punkte zu kommen und siegte mit 100:43. Dabei spielte er von allen Spielern mit 48 Punkten die höchste Serie in der ersten Runde.

In der Gewinnerunde musste Peter dann den ersten Dämpfer einstecken und unterlag gegen seinen Kontrahenten, der später Vierter wurde, mit 63:100 in 21 Aufnahmen.

Nun in der Verliererunde traf Peter auf dem Verbandssportwart Edgar Beres, der freundlicherweise für den Vormittag auch die Turnierleitung übernommen hatte. Nach der Niederlage zuvor konnte Peter wieder an die Leistung aus seiner ersten Partie anknüpfen und setzte sich nach 17 Aufnahmen mit 100:61 gegen Beres durch. Dabei zelebrierte er am heimischen Tisch ein neues Topbreak von 52 Punkten, welches am Ende auch das Höchste des gesamten Tages sein sollte.

Mit einem scheinbar leicht und lockeren erspielten 100:28 Sieg gegen seinen folgenden Kontrahenten war Peter bereits im Halbfinale angekommen und löste damit bereits auch das Qualifikationsticket für die Landesmeisterschaft. Doch auch als das Hauptziel geschafft war und es schon auf 20 Uhr zuging, wollte Peter noch mehr. Im Halbfinale revnachierte er sich bei seinem Gegner, der ihn in der zweiten Runde schlug. Und das in einer atemberaubenden Manier. Für die 100 Punkte benötigte Peter dieses mal nur 8 ganze Aufnahmen – der beste Durchschnitt des Turniers. 100:31 hieß es am Ende.

Damit war unser Stammer bei seinem Heimspiel tatsächlich bis ins Finale eingezogen. In einem würdigen und mitreißenden Finale musste sich Peter nach fast zwei Stunden reiner Spielzeit um kurz nach 23 Uhr dann doch ganz knapp mit 97:100 geschlagen geben. Bitter, den Heimsieg so knapp um nur drei Pünktchen zu verpassen. Möglicherweise zerrten auch die vielen Stunden zuvor an ihm.

Dennoch ein tolles Ergebnis unseres 14/1-Spezialisten. An dieser Stelle möchten wir Peter noch einmal herzlich zum zweiten Platz und zum Weiterkommen gratulieren!

Ein herzlicher Dank gilt auch unserem Leiter des bewährten Anfängertrainings Andre Lamert, der ab nachmittags die Turnierleitung übernahm!


One Response to VM 14/1-Senioren – Peter Bardel verpasst Heimsieg nur ganz knapp

  1. Herzlichen Glückwunsch an Peter.
    Vielen Dank an Andre Lamert für die Turnierleitung, an Dominik Opitz für die Organisation und unsere Thekencrew.
    War echt schön zu lesen.

    Klasse, weiter so.