Pool Oberliga: rasante Achterbahnfahrt – Ein Nachtrag

Rückblick:

Bei den letzten Liagspielen unserer Oberligisten, auf welche ich nun folgend nachträglich noch kurz eingehen möchte (ich bitte das Vernachlässigen der Berichterstattung zu entschuldigen), war von der Niederlage bis zum Sieg alles dabei.

Zuerst bestritten unsere Poolbillard-Cracks zwei Auswärtspartien. Während es gegen die in der Tabelle tiefer stehenden Steinfurter des TV Borghorst mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft eine unglückliche 2:6 Niederlage setzte, konnten die Stammer die Partie beim Tabellenzweiten aus Geldern die ganze Zeit über ausgeglichen gestalten und erkämpften sich somit einen etwas überraschenden, aber unterm Strich verdienten Punkt.

Beim anschließenden Heimspiel gegen die ebenfalls höher stehenden Gäste aus Schwerte hoben die Stammer durch einen knappen 5:3-Erfolg ihr Punktekonto weiter an und verkürzten den Abstand zu den Verfolgerrängen an der Spitze.

Beim darauffolgenden Gastspiel beim derzeitigen Spitzenreiter der Liga PBC Brambauer endete leider die kleine Serie von ungeschlagenen Spielen prompt. Beim Tabellenführer unterlag man mit 2:6.

Im Heimspiel gegen die Pool Sharks aus Mülheim wurden widerum die Stammer als leichter Favourit ausgemacht. Doch dieser Rolle konnten unsere Jungs an diesem Tag nicht gerecht werden und so ging auch diese Partie bedauerlicherweise mit 3:5 verloren.

Beim Nachbarschaftsduell in Castrop hingegen hatten die Stammer wieder die Oberhand gewonnen und fuhren gegen den direkten Mitkonkurrenten einen souveränen und wichtigen 6:2-Erfolg ein.

Das erste Rückrundenspiel bestritten unsere Stammer vor knapp einer Woche. Leider erlitten unsere Jungs gegen den Gastgeber Lange Bande Hamm, die man im Hinspiel noch geschlagen hatte, zum Auftakt der Rückrunde einen erneuten Dämpfer. In einer ausgeglichenen Begegnung stand man nach großem Kampf wieder ohne zählbaren Ertrag da, das Match ging mit 3:5 verloren.

 

Fazit:

Es hat im Moment den Anschein, als befinde sich unsere erste Mannschaft in einer rasanten Achterbahnfahrt, gespickt mit vielen Höhen und Tiefen. Ein Erfolgserlebnis folgt oft ein herber Rückschlag und umgekehrt. Wenn es gelingt nun zur laufenden Rückrunde eine kleinere Serie hinzulegen und regelmäßiger zu punkten, so ist eine Platzierung im oberen Tabellenfeld weiterhin noch möglich. Schließlich beträgt der Rückstand auf Platz 3 aus Sicht der Stammer, die sich zurzeit mit Rang 8 begnügen müssen, lediglich zwei Pünktchen. Allerdings trägt der Vorsprung von nur drei Punkten auf einen direkten Abstiegsplatz auch nicht gerade zur Beruhigung bei. Anhand dieser Konstellation lässt sich erahnen, wie eng es dieses Jahr in der Oberliga zugeht.

Knapp zwei Wochen können unsere Oberligisten nun etwas regenerieren, bevor sie dann im Heimspiel am 06.02.16 die punktgleichen Paderborner empfangen. Mit einem Sieg könnte man sich neben Luft in der Tabelle zudem auch wieder etwas Selbstvertrauen verschaffen…