Pool: kleiner Dämpfer für Oberligisten

Während die anderen drei Mannschaften aus der Poolabteilung sehnsüchtig und mit Vorfreude ihren ersten Einsatz in der neuen Saison entgegenblicken, bestritten unsere Oberligisten am Sonntag bereits ihre zweite Begegnung in der noch jungen Spielzeit.

 

Doch dieses Mal erlitt die erste Mannschaft beim ersten Auswärtsspiel in Paderborn einen Rückschlag. Dort war an diesem Tag nichts zu holen, denn mit 2:6 unterlag man den Gastgebern. Nach der Auftaktniederlage in Borghorst präsentierten sich die Paderborner in ihrem ersten Heimspiel sehr giftig und waren auf Wiedergutmachung aus.

 

Walter Krawutschke war die Reise nach Paderborn nicht mit angetreten. Für ihn sprang mit Michael Popp ein weiterer frischer Neuzugang ein. Er war im Sommer aus Gelsenkirchen-Buer gekommen. Die Stammer versuchten verbissend dagegen zu halten, doch zu einem Punkt reichte es am Ende nicht mehr. Marci und Dustin Gradl sorgten für die zwei Punkte auf Stammer Seite.

 

„Irgendwie lief heute vieles gegen uns“, wie Dustin Gradl während der Heimfahrt erklärte.

 

Auffällig ist aber die Tatsache, dass die Stammer noch keines der bisherigen vier 14/1- Begegnungen für sich entscheiden konnten. Darauf sollte man den Fokus legen und sich dort verbessern, um nicht schnell ins Mittelfeld der Tabelle abzurutschen.

 

Am 19.09., 15:00 Uhr steht das nächste Heimspiel gegen Siegtal an, die erst einen Punkt verbuchen konnten.