Pool 2 – Ein harter Kampf

Absolut motiviert und in top-Besetzung sind die 5 Stammler nach Lünen gefahren. Die Strategie war geklärt: Wir müssen siegen. Blöd nur, dass sich der Gegner ähnliches gedacht hat und alles mobilisiert hat. Was sich dann zugetragen hat, ließ sich vor Spannung kaum überbieten. Im 14:1 verlor Mounir knapp 60:56. Dirk sorgte für einen klaren Sieg. Pascal hat trotz 3:0 Rückstand einen Sieg herausgeholt (da war der Gegner etwas sauer auf sich selbst). Atti wusste nicht wie ihm geschieht als er 0:3 hinten lag. Das 4:3 wurde knapp geschafft und wir konnten mit einem 1:3 Vorsprung in die 2te Hälfte gehen. Pascal ist wieder auf den gleichen Gegner gestoßen und hatte in seiner Paradedisziplin 14:1 reichlich zu kämpfen. Man muss aber sagen, dass der Gegner verdient gewonnen hat. Atti konnte souverän 1:4 gewinnen. Frank hatte nun eine reichlich schwere Aufgabe vor sich. Der Gegner, der Atti bereits gut zugesetzt hatte, wollte nun seinen Sieg gegen Frank abholen. Pustekuchen. So einfach geht das nicht. Frank hat gekämpft. Leider hat er knapp 5:4 verloren. Das war aber nicht tragisch. Dirk holte seinen zweiten Sieg und die Herner Jungs + Dame 🙂 sind mit einem breiten grinsen nach Hause gefahren.