Kreisligisten machen großen Schritt Richtung Aufstieg

Unsere Kreisligisten aus der vierten Mannschaft sind dem Aufstieg mit einem Sieg am vergangenen Spieltag nun sehr nahe gekommen. Im Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Lünen gab es einen knappen 5:3-Erfolg zu feiern. Damit vergrößerten sie die Lücke auf die Lüner um weitere zwei Punkte. Die verbleibenden Spiele werden jedoch immer weniger.

Die Stammer hatten mit den Gästen dieses mal wesentlich größere Mühe als noch vor einem Monat als man gegen drei Mann aus Anröchte glatt mit 8:0 triumphierte. Das lag womöglich an der langen Pause, vor allem aber auch an dem Gegner, der sich als sehr zäh erwies. Für die Lüner war es ein wichtiges Spiel. Und so boten sie einen Kader auf, der so in dieser Saison noch nicht zusammengespielt hatte. Fast die komplette Mannschaft wurde ausgetauscht gegen einige Spieler, die schon einmal in wesentlich höhreren Ligen aktiv waren. Somit wollte man mit aller Macht den Rückstand auf das Führungsduo (Stamm und Bönen) verkürzen, um doch noch eine Minimalchance auf den Aufstieg zu wahren.

Dies gelang aber nicht, auch weil unsere Stammer bissig dagegen hielten. Ging das 14/1 noch deulich verloren, holten unsere Jungs anschließend drei verdiente und souverän herausgespielte Punkte und gingen mit einer 3:1 Führung in die Pause. Der zweite Durchgang war dann wesentlich umkämpfter von den Partien her, endete dieser insgesamt 2:2. Doch die Stammer verteidigten ihren Vorsprung bis zum Scluss. Der Grundstein für den Sieg wurde also in Hälfte 1 gelegt.

Nach diesem Sieg beträgt der Abstand unserer Stammer auf Lünen nun 6 Punkte. Dabei haben die Stammer sogar noch ein Spiel weniger absolviert. Die Lüner können in ihren verbleibenden vier Spielen maximal noch 8 Punkte holen, haben aber ein knackiges Restprogramm zu absolvieren. Somit ist schon eine kleine Vorentscheidung gefallen. Mit einem Sieg am nächsten Samstag beim Tabellensiebten aus Bönen kann der vorzeitige Aufstieg schon unter Dach und Fach gebracht werden.

Dann kann man sich auf das Meisterrennen fokussieren. Auch dort haben die Stammer derzeit gute Karten auch wenn sie die Tabellenführung vorübergehend eingebüßt haben, da Bönen zwei Spiele vorgezogen hatte.

TABELLE