Guter Start für Stamm 2 und 3

Am vergangenen Wochenende sind nun auch unsere zweite sowie unsere dritte Mannschaft in ihre neue Saison gestartet – und das mit erfreulichen Ergebnissen, konnten doch beide jeweils punkten.

Gleich zum Auftakt der neuen Spielzeit empfing unser neu besetztes Team der Bezirksliga um Dirk Kaiser, Artjom Tsai, Andreas Pachal, Orde Todoroski und Jens Stiller zu Hause den nur 2 km entfernten Erzrivalen von Pool 2000. Dabei dürfte der Derbygegner sicherlich mit Rückblick auf die vergangene Saison keine guten Erinnerungen an die Stammer haben. Denn in der Vorsaion verspielten sie unter anderem auch gegen unsere nunmehr Landesligisten den Aufstieg. Dementsprechend motiviert, wollten die Gysenberger in der Falkschule auftreten, um ihre Aufstiegsansprüche erneut hervorzuheben.

Doch die Hinrunde lief aus Stammer Sicht sehr gut. Zwar ging das 14/1 an den Gegner, doch die darauffolgenden Partien konnten unsere Stammer für sich entscheiden, davon zwei im Decider. Somit ging der erste Durchgang mit 3:1 an unsere Hausherren. In der zweiten Hälfte der Begegnung wurde der Rivale dann stärker und konnte seinerseits drei Spiele für sich verbuchen. Die Hälfte der Partien wurden im Decider entschieden. Das zeigt, dass sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten. Daher ist das Remis unterm Strich auch gerechtfertigt. Auch wenn der erhoffte und prestigewichtige Derbysieg leider ausblieb, können unsere Stammer mit diesem Ergebnis ganz gut leben. Es ist davon auszugehen, dass es wieder einen Wettstreit der beiden Herner-Clubs um die Bezirksligakrone geben wird.

Als nächstes steht für unsere Mannschaft ein Gastspiel bei Knickers-Iserlohn an, welche Gevelsberg mit 5:3 bezwingen konnten.

Auch unsere zweite Mannschaft hat als Aufsteiger die neue Herausforderung in der Landesliga angenommen und gleich am ersten Spieltag einen Sieg eingefahren. Im Aufsteigerduell setzten sich unsere Stammer mit 5:3 in Nordkirchen durch. Es scheint, als hätten sie den Schwung aus dem Meisterjahr in die neue Spielzeit mitgenommen. Dabei konnte man gar nicht in voller Besetzung auflaufen. Doch für den urlaubsbedingt abwesenden Jörg Peßarra sprang Verbandsligist Christian Neuhaus an Bord, der die Mannschaft mit zwei Siegen zum Erfolg steuerte.

Am kommenden Samstag empfängt die zweite Mannschaft zum Heimspielauftakt den PBC Anröchte, der seine erste Begegnung ebenfalls mit 5:3 für sich entschied.