Ergebnisse der Landesmeisterschaften der Damen und Ladies

Ende Juni fand neben dem Mannschaftspokal, von dem wir bereits berichteten, eine weitere Landesmeisterschaft in unserem Vereinsheim statt. Diesmal waren die Damen und Ladies zu Gast, die sich jeweils im 14/1 duellierten.

Bei den Damen waren mit Melanie Süßenguth (Break Even Bielefeld), Kristina Schagan (BC Oberhausen) und D. Grotjohann nur drei Teilnehmerinnen vertreten so dass der Modus „Jede gegen Jede“ gespielt wurde. Gespielt wurde jeweils bis 60 Punkten ohne Aufnahmenbegrenzung.

Die Oberliga-Spielerin Melanie Süßenguth wurde dabei ihrer Favouritenrolle mehr als gerecht. Sie gewann ihre beiden Spiele recht souverän und mühelos mit 60:22 und 60:15. Dabei benötigte sie für ihre 120 Bällen lediglich nur 31 Aufnahmen. Diese Leistung war gleichzeitig mit dem Landesmeistertitel vebunden.

Im Kampf um Platz 2 hatte dann Kristina Schagan vom BC Oberhausen das bessere Ende gegen D. Grotjohann. Sie gewann mit 60:21 in 25 Aufnahmen. Nach eigener Aussage wird Kristina wohl auch noch eine Wildcard erhalten, die zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen berechtigt.

IMG_3552

1. Platz: Melanie Süßenguth (Mitte), 2. Platz: Kristina Schagan (rechts), 3. Platz: D. Grotjohann

 

Bei den Ladies waren 5 Teilnehmerinnen am Start. Hier wurde im Doppel-K.O.-Modus gespielt. Gespielt wurde bis 50 Punkten mit Aufnahmenbegrenzung von 30. Im Endspiel standen sich schließlich mit Susanne Wessel vom PBC Castrop und Manuela Barke vom BC Schalke Gelsenkirchen die an Nr. 1 und Nr. 2 gesetzten Spielerinnen des Vorjahres gegenüber. Das Finale entschied die Ranglistenzweite Manuela Barke mit einer couragierten und taktischen Leistung für sich. Dritte wurde Hildegard Kasper vom PBC Schwerte vor Sylvia Minnwegen vom DSC Arminia Bielefeld.

IMG_3557

Siegerin Manuela Barke (zweite von links) mit der Zweitplatzierten Susanne Wessel (zweite von rechts) in der Mitte, flankiert von der Dritten Hildegard Kasper (rechts) und Sylvia Minnwegen (links)

 

An dieser Stelle vielen lieben Dank an Atti für die Hilfe und Unterstützung bei der Turnierleitung!!  Mit etwas Glück bekommen wir in der kommenden Saison noch größere Turniere zur Ausrichtung zugesprochen.