Bezirksligisten nach Hinrunde auf Tuchfühlung zur Spitze

Auch die Bezirksligisten freuen sich bereits auf den Beginn der Rückserie. Denn nach einer äußerst erfolgreichen Hinrunde befindet sich die Mannschaft auf direkte Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Die Hinrunde wurde mit sieben Siegen und zwei Unentschieden ohne Niederlage beendet. „Dass wir dieses Jahr eine starke Truppe haben, die durchaus in der Lage ist, oben mitzuspielen, wussten wir. Dass wir aber nach der Hinrunde so gut dastehen würden, damit hätten wir wirklich nicht gerechnet“, ließ die Mannschaft verlauten.

Damit ist der tolle 2. Tabellenplatz gemeint, punktgleich hinter Witten 2, die nur aufgrund des besseren Spielverhältnisses vorne liegen. Knapp mit derzeit zwei Punkten dahinter auf Platz 3 folgt die Konkurrenz von Pool 2000. Dieses Trio (Witten, Stamm, Pool) hat bereits eine große Lücke zu den restlichen Mannschaften gerissen und wird den Meister sowie den Relegationsplatz wohl unter sich ausspielen. So haben die Stammer mit sieben Punkten Vorsprung ein derzeit beruhigendes Polster auf Platz 4 und können sich somit ganz auf den Kampf an der Spitze fokussieren.

 

Ausblick

In die Rückrunde starten die Stammer Bezirksligisten zunächst mit reinen Pflichtaufgaben, ehe die wirklich entscheidenden Spiele anstehen. So geht es bereits schon morgen zum punktlosen Tabellenschlusslicht aus Siegtal. Zwei Wochen später empfängt man den Vorletzten Witten 3. Wenn sich die Stammer gegen die vermeintlich leichteren Gegner keine großen Blöße geben und zudem in den Duellen mit Pool und Witten 2 ihre Topleistung abrufen können, ist der Aufstieg zum Greifen nah. Dabei spielt den Stammern vielleicht auch der gegebene Heimvorteil, sowohl im Derby gegen Pool, als auch gegen den Tabellenführer in die Karten. Spannend bleibt es jedenfalls bis zum Schluss.

 

TABELLE